Kaufen & verkaufen Sie Ihr Liebhaberfahrzeug - Sie selbst wählen die Provision!

1950 Mercedes-Benz 170 S Cabriolet B

Angeboten wird ein 1950er Mercedes-Benz 170 S Cabriolet B, das von seinem Besitzer (KFZ-Meister, gelernt bei Mercedes an Fahrzeugen wie diesen) mit größter Sorgfalt und enormen Aufwand (über 2000 Std.) über drei Jahre (2000-2003) restauriert wurde. Die genaue Anzahl an Haltern ist unbekannt; es sind jedoch mindestens vier. In aktueller Hand ist das Fahrzeug seit 1972.

Das Fahrzeug wurde damals mit einer Laufleistung von 80.000 km erworben und bis zur Restaurierung nicht bewegt. Seit der Restaurierung hat das Fahrzeug 50.000 problemfreie Kilometer zurückgelegt; der Kilometerstand beträgt also insgesamt ca. 130.000 km. Unfallschäden sind dem Besitzer nicht bekannt. Ein Gutachten von 2016 vergibt für den Zustand des Fahrzeugs die Note “zwei” und weist einen Wiederbeschaffungswert von 144.000 € aus.

Der 170 S war eine verbesserte Variante des ersten Nachkriegs-PKW von Mercedes, dem 170 V. Der 170 S hatte einen stärkeren Motor, eine verbesserte Vorderachse und eine geräumigere Karosserie als der 170 V. Ab Werk waren drei Karosserievarianten lieferbar: eine Limousine und zwei verschiedene Cabriolets, genannt Cabriolet A und Cabriolet B. Bei dem angebotenen Fahrzeug handelt es sich um das 1.603 mal gebaute Cabriolet B, das für vier Fahrgäste ausgelegt ist und der Limousine ähnelt.

Einer der großen Reize des Fahrzeugs ist sicherlich die sehr klassisch anmutende Karosserie. Mit geöffnetem Dach strahlt das Cabriolet B auch heutzutage noch die Eleganz und Wertigkeit aus, die damals Auslöser starker Aspirationen war. Die Karosserie ist auf einem Ovalrohrrahmen in X-Form montiert. Im Zuge der Restauration wurde beides umfassend instandgesetzt. Hierfür wurde alles komplett zerlegt, geschliffen, alle beschädigten Teile ersetzt und alles wieder neu zusammengebaut.

Besonderes Augenmerk lag auf den großen ebenen Blechflächen, die keinerlei Wellen zeigen. Der Wagen wurde nach den Blecharbeiten von einem Fachbetrieb in der Originalfarbe Maronrot (3005) lackiert, die dem Wagen hervorragend steht. Es sind nur sehr wenige kleine Lackmängel vorhanden, die in den Galeriefotos einsehbar sind. Der Unterboden ist ebenfalls in Wagenfarbe lackiert und frei von Unterbodenschutz. Ferner wurde für den Einbau einer Scheibenwaschanlage, der dann doch nicht realisiert wurde, ein Loch in die Karosserie gebohrt. Für das Gutachten wurden folgende Lackschichtdicken ermittelt:

  • Motorhaube bis 429 µm
  • Kofferhaube bis 1294 µm
  • Kotflügel vorne links bis  458 µm
  • Kotflügel vorne rechts bis 502 µm
  • Kotflügel hinten links bis 1314 µm
  • Kotflügel hinten recht bis 1040 µm
  • Tür vorne links bis 1410 µm
  • Tür vorne recht bis 1340 µm
  • Seitenteil links bis 1482 µm
  • Seitenteil rechts bis 1380 µm

 

Der Rahmen wurde gemäß dem Originalzustand schwarz lackiert. Laut Gutachten ist die Karosserie frei von Beschädigungen, Dellen, Beulen und Korrosion. Alle Chromteile wurden ebenfalls professionell aufgearbeitet und neu verchromt und zeigen sich demnach in sehr guter Verfassung. Auch das Verdeck wurde innen und außen erneuert und ist beinahe in neuwertigem Zustand. Hinsichtlich der Farbe weicht das Verdeck außen von der Originalspezifikation ab; es war in dem gleichen beige wie das Interieur ausgeführt und ist nun in einem der Wagenfarbe sehr ähnelnden Farbton gehalten. Die Innenseite ist weiterhin beige. Die Farbänderung wurde vom Gutachter als zeitgenössisch betitelt. Selbstverständlich wurde auch die Verdeckmechanik überholt.

Der Wagen steht auf originalen Stahlfelgen mit 15 Zoll Durchmesser, die in Wagenfarbe lackiert sind. Den Felgenrand schmücken nachgerüstete Chromzierringe. Die Felgen tragen rundum Reifen der Marke Excelsior in der Dimension 6.40-15, die aus dem Jahr 2011 stammen und noch über ausreichend Restprofil verfügen. Die Felgen haben ebenfalls nur minimale Lackkratzer; Bordsteinschäden oder Ähnliches sind nicht zu vermelden.

Das Interieur wurde auch während der Restauration von einem Sattler erneuert und ist dementsprechend in einem äußerst gutem Zustand.  Die Vordersitze und die Rücksitzbank als auch die Türverkleidungen wurden gemäß der Originalspezifikation mit beigem Leder ausgekleidet. Nach der Fahrtstrecke von 50.000 km sind die Sitze nur leicht patiniert.

Der helle Farbton des Interieurs harmoniert wunderbar mit dem dunkelroten Äußerem. Der Bodenbelag in der Fahrgastzelle und dem Kofferraum wurde nach ursprünglichem Muster angefertigt. Die Holzleisten im Interieur sind bis auf geringe Abnutzungsspuren in einwandfreier Verfassung.

Das Fahrzeug ist außerdem mit einem originalen Radio des Typs Becker AR 5065 /170 S verbaut, für das noch die originale Garantiekarte und Betriebserlaubnis existiert. Das Radio ist immer noch funktionstüchtig, aber nicht mehr an die Lautsprecher angeschlossen. Für Musik sorgt ein  moderneres Radiogerät, das unter dem Beifahrersitz installiert ist.

Unter dem Armaturenbrett wurde der Elektrik ein Spannungswandler, der Spannungen von 6 auf 12 V anhebt und eine 12V-Ladebuchse hinzugefügt, mit der moderne Navigationsgeräte betrieben werden können. Das aktuelle Radio wird auch über diesen Spannungswandler versorgt. Des Weiteren wurden zwei Gebläselüfter nachgerüstet, aber nie an das elektrische System angeschlossen. Alle Anzeigen und Schalter sind uneingeschränkt funktionsfähig.

Die Technik wurde mit der gleichen Akribie und Sorgfalt wie die Karosserie und das Interieur überholt. Allem voran der Motor erhielt eine Komplettüberholung im Jahr 2000 für über 5200 DM. Die Rechnung ist in der Galerie einzusehen. Bei dem Motor handelt es sich allerdings nicht um das Originalaggregat, sondern um ein Austauschmotor von Mercedes mit Steuerkette. In den beiden folgenden Videos sind ein Kaltstart und der Leerlauf des Motors zu sehen und zu hören:

Zu einem späteren Zeitpunkt wurde ebenfalls eine neue Kopfdichtung montiert und die Brennräume nachgearbeitet. Der Motor läuft rund und ohne Störgeräusche. Um die Dauerhaltbarkeit zu erhöhen, wurde ein größerer Wasserkühler und ein Ölkühler nachgerüstet. Bei der Auspuffanlage handelt es sich um einen Nachbau der originalen Anlage aus Edelstahl.

Der Rest des Antriebsstrangs (Getriebe, Antriebswellen etc.) wurde natürlich bei der Restauration auch überarbeitet und mit vielen Neuteilen versehen. Der Antriebsstrang hat keine großen Ölleckagen, der Motor schwitzt altersgemäß allerdings ein wenig.

Auch das für die damalige Zeit sehr fortschrittliche Fahrwerk mit Einzelradaufhängung mit Schraubenfedern an beiden Achsen wurde komplett saniert. Sämtliche Achsteile, Antriebswellen, und Buchsen wurden überarbeitet oder gewechselt. Die Bremsanlage wurde mit haltbarer Silikonbremsflüssigkeit befüllt und die genieteten Bremsbeläge durch geklebte ersetzt. Die damals sehr fortschrittliche aber anfällige Zentralschmierung ist im Fahrzeug verbaut, aber nicht im Betrieb. Das Fahrwerk wird alle 2000 – 3000 km von Hand abgeschmiert.

Für eine bessere Sicht und Sichtbarkeit wurden auch ein paar Anpassungen am elektrischen System vorgenommen, das immer noch mit einer Spannung von 6 V arbeitet. Zum einen wurde die Leistung der Biluxscheinwerfer um 10 Watt erhöht, wofür auch eine stärkere Lichtmaschine ihren Weg in das Fahrzeug fand. Das Originalrücklicht wurde mittels Zweifadenleuchtmittel auf Blinklicht umgerüstet. Die vorderen Standleuchten wurden zu Blinkern umfunktioniert. Der Schaltung der Winker ist mit den Blinkern gekoppelt; wenn der Fahrer blinkt, fährt der entsprechende Winker raus. Die Zündung wurde durch eine kontaktlose Zündung ersetzt.

Dass die Technik des Fahrzeugs konsequent erhalten wurde, belegen die letzten sechs Hauptuntersuchungsberichte, die dem Fahrzeug allesamt bescheinigen, dass es frei von Mängeln ist.  Das Fahrzeug wird mit einem frischen Hauptuntersuchungsbericht übergeben.

Die Dokumentation der erfolgten Arbeiten und der verbauten Teile ist sehr extensiv. Fotos von einigen Stadien der Restaurierung gibt es auch. Bestandteil des Ordnerinhalts sind zudem eine originale Betriebsanleitung für den 170 S und zeitgenössische Prospekte. Wie ganz zu Beginn erwähnt, gibt es ein Gutachten, dass die Qualität der Restaurierung belegt. Laut Gutachter ist das Fahrzeug “in vielen Bereichen besser als neu einzustufen”. Die gemittelte Zustandsnote ist eine glatte zwei und der Wiederbeschaffungswert beträgt 144.000 €.

Wer also ein prunkvolles und elegantes Nachkriegscabriolet mit sinnvollen Verbesserungen sucht, sollte sich dieses Exemplar genauer ansehen. Die äußerst robuste Grundkonstruktion in Kombination mit der sorgfältigen und aufwendigen Restaurierung verspricht bei fortgeführter Pflege noch viele Jahre echten Oldtimerfahrspaß. Das Fahrzeug ist technisch einwandfrei und bereit für sofortigen Genuss.

Die Beschreibung des angebotenen Fahrzeugs basiert auf den Aussagen des Verkäufers, der diese nach bestem Wissen und Gewissen getätigt hat. Wir stellen kritisch und detailliert Fragen, um uns vom Zustand des Fahrzeugs zu überzeugen. Zusammen mit der ausführlichen Fotodokumentation ist das Inserat so akkurat wie möglich. Trotz alledem sind Interessenten selbst verantwortlich, sich in letzter Instanz persönlich mit der erforderlichen Sorgfalt von der Beschaffenheit des Fahrzeugs zu überzeugen. Nutzen Sie bei Anmerkungen und Fragen bitte die Kommentarspalte. Bei Interesse an einer Besichtigung kontaktieren Sie gerne den Verkäufer oder uns.  Wenn es sich bei dem Verkäufer um eine Privatperson handelt, wird eine Sachmangelhaftung ausgeschlossen. Der Ausschluss der Sachmängelhaftung gilt nicht im Falle des Vorsatzes, grober Fahrlässigkeit, Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie bei gewerblichen Verkäufern.

Covid-19: Beachten Sie im Falle einer Besichtigung bitte unbedingt die Einhaltung des Mindestabstands und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz. Sehr gerne richten wir für Sie alternativ auch ein Video-Meeting ein, um jegliches Ansteckungsrisiko zu vermeiden.

Teilen Sie dieses Inserat!

Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on twitter

Fahrzeugdaten

Lot

000023

Preis

90.000 €

Anbieter

Werner K.

Verkaufstyp

privat

Standort

Lemgo, PLZ: 32657

Fahrgestellnummer

13604306175

Anzahl der Fahrzeughalter

mindestens 4

Laufleistung

ca. 130.000 km

Farbe

Maronrot (3005)

Hubraum

1767 cm³

Leistung

52 PS

Nächste HU/AU

05/2023 (neu)

Interessiert an einer Besichtigung? Vereinbaren Sie einen Termin!

Schreiben Sie bei Fragen und Anmerkungen gerne einen Kommentar