Kaufen & verkaufen Sie Ihr Liebhaberfahrzeug - Sie selbst wählen die Provision!

1953 Jeep CJ3B

Zum Verkauf steht ein durchgehend gehegter 1953er Willys CJ3B. Der CJ3B stammt aus dem Fundus der Schweizer Armee und wurde Anfang der Neunziger ausgemustert und von einer Privatperson erworben und anschließend restauriert. Nachdem dieser Besitzer einige Jahre nach der Jahrtausendwende verstarb, gelangte der Jeep in den Besitz des aktuellen Halters. Die abgelesene und dem Erscheinungsbild glaubhafte Laufleistung beträgt 53.000 km.

Die CJ-Baureihen – CJ für “Civilian Jeep” – wurden, wie der Name schon sagt, nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelt, um den militärischen Jeep als Alltags- und Geländefahrzeug für die Zivilgesellschaft tauglich zu machen. Charakteristisch für alle frühen Jeeps bis einschließlich des CJ3B sind die “flat fenders” – die flachen Kotflügel. Mit dem Nachfolgemodell CJ5, das sogar für einige Zeit parallel zum CJ3B gebaut wurde, da für diesen immer noch Nachfrage gab, erhielten Jeeps abgerundete Kotflügel.

Von seinen Vorgängermodellen unterscheidet sich der CJ3B hauptsächlich durch seinen Motor, der den Namen “Hurricane” trägt und den alten “Go-Devil-Motor” ablöste. Der neue Motor leistete mit 72 PS 12PS mehr als das alte Aggregat. Dafür wuchs auch eine Dimension des neuen Motors beträchtlich – die Höhe – und es somit wurde eine höhere Motorhaube als noch beim CJ3A benötigt.

Gekoppelt ist der Hurricane-Motor an ein Warner T90 3-Gang-Getriebe, das selbst wiederum mit einem Dana/Spicer 18 Verteilergetriebe verbunden ist. Dieses Verteilergetriebe verfügt neben dem direkten Durchtrieb über eine Geländeuntersetzung. Über das Verteilergetriebe kann auch der Vorderradantrieb zugeschaltet werden, wenn der standardmäßig eingelegte Hinterradantrieb des CJ3B nicht mehr ausreichend ist. 

Das Fahrwerk ist selbstverständlich wie der robuste Antriebsstrang ebenfalls für den harten Geländeeinsatz ausgelegt. Beide Achsen sind als Starrachsen ausgeführt: vorne kommt eine Dana 25 Achse und hinten eine Dana 44 Achse zum Einsatz. Aufgehängt sind beide an halb-elliptischen Blattfedern mit Teleskopstoßdämpfern. Gebremst wird rundherum mit Trommelbremsen.

Die äußerst robuste Technik führte zum durchschlagenden Erfolg des Jeeps. Das führte dazu, dass es viele Anbieter von Lizenzbauten in aller Herren Länder gab, so auch vom CJ3B. Dieser ist aber ein originaler Jeep aus Toledo, Ohio in den good ol’ USA.

 

Karosserie

Die ikonische Karosserie des CJ3B mit den flat fenders ist für Jeep-Kenner ein Objekt der Begierde. Die pure Funktionalität des Blechkleids nimmt keine Rücksicht auf Ästhetik, was wiederum für eine besondere Optik sorgt, die viele begeistert. Nicht umsonst ist der 7-schlitzige Kühlergrill in der Fahrzeugwelt ein Symbol mit absolutem Wiedererkennungswert.

Die Karosserie dieses CJ3B ist in ein sattes Dunkelgrün getaucht, bei dem es sich mutmaßlich um Willow Green 7383-K handelt. Der Jeep wurde im Zuge seiner Restauration rundherum im Originalfarbton nachlackiert. Unfälle sind dem Besitzer aus der Zeit des Jeeps als Zivilfahrzeug nicht bekannt; es lässt sich allerdings nicht ausschließen, dass während der Dienstzeit des Jeeps die eine oder andere Beule ausgebessert werden musste. Wie bei jedem alten Fahrzeug ist die Frage nach Rost essentiell. Als potentieller Interessent können Sie nun beruhigt aufatmen: Strukturell bedenklicher Rost ist nicht vorhanden. Selbstverständlich hat sich bei so einem Geländefahrzeug in dem ein oder anderen Lackabplatzer oberflächlich Rost abgelagert oder sich mal ein Rostbläschen irgendwo gebildet, im Großen und Ganzen hält sich der Rost für so ein Fahrzeug in sehr engen Grenzen. Es wurde zur Prävention der Unterboden inklusive Leiterrahmen mit Rostschutz versehen, was offensichtlich Wirkung gezeigt hat.

Der Jeep steht auf originalen Stahlfelgen mit Reifen des Typs Maloya Type M in der Dimension 7.00-16. Das genaue Alter der Reifen ist nicht bekannt; es können gut und gerne schon über zwanzig Jahre sein. Das Profil ist noch bei weitem nicht abgefahren, da der Jeep seit seiner Restauration nur sehr geringe Distanzen pro Jahr zurückgelegt hat. 

Es gibt auch ein Planenverdeck für den Jeep, welches der Besitzer allerdings noch nie montiert hat, da er den CJ stets bei schönem Wetter bewegt. Der Zustand des Verdecks soll noch passabel, aber keinesfalls außerordentlich gut sein. Kosmetisch ist der Jeep in einem dem Einsatzzweck entsprechend ordentlichem Zustand. Lackabplatzer und Gebrauchsspuren gibt es einige, jedoch keine von beträchtlichem Ausmaß. Dies zu entscheiden liegt aber letzten Endes beim Betrachter, weswegen abschließend die Bilder von der Karosserie für sich sprechen.

Interieur

Mit dem Interieur verhält es sich analog zur Karosserie: Was nicht da ist, kann nicht kaputtgehen, was zur Folge hat, dass das Interieur eines CJ3B äußerst spartanisch und reduziert ist. Auch hier gibt es Gebrauchsspuren zuhauf, die aber angesichts seines Einsatzzwecks dann doch nicht zu sehr ins Gewicht fallen.

Alle Anzeigen bis auf eine sind funktional; nur das Amperemeter zeigt den Strom nicht mehr korrekt an. Immer dann, wenn die Gleichstromlichtmaschine laden müsste, gibt es keinen positiven Ausschlag auf der Anzeigenskala. Die korrekte Funktion der Lichtmaschine selbst wurde mittels Multimeter überprüft.

Eine Besonderheit dieses Jeeps ist, das er vier eingetragene Sitzplätze hat. Die Ladefläche wurde um eine Sitzbank erweitert, die sich allerdings auch in kürzester Zeit wieder ausbauen lässt. Der Sitzbezug dieser Sitzbank unterscheidet sich in Farbe und Textur von den Vordersitzen, die noch mit dem originalen Sitzbezug oder einer akkuraten Nachbildung dessen bezogen sind. Alle Sitze zeigen leichte Gebrauchsspuren.

Technik

Die Technik dieses Jeeps wurde in den letzten 14 Jahren ausgiebig in bester Verfassung gehalten. Alle Ausgaben sind in einem dicken Ordner und digital dokumentiert. Es sind keine Defekte zu bekannt. Hierzu wurden in letzter Zeit einige Reparaturen vorgenommen:

  • Überholung der Vorderachse 
  • Überholung des Vergasers
  • neue Benzinpumpe
  • neue Lichtmaschine
  • neue Bremsen mit Bremszylindern, Leitungen und Belägen

 

Es wurde auch darauf geachtet, dass der Wagen stets jährlich Ölwechsel bekam und abgeschmiert wurde (es gibt 18 Abschmiernippel!). Auch Ventilspiel und weitere Servicearbeiten wurden nach Bedarf durchgeführt. Trotz aller Wartungsmaßnahmen wurde immer auf Originalität geachtet. So wird die Elektrik beispielsweise immer noch mit einer Spannung von 6 V betrieben. Mit Ausnahme einer Warnblinkanlage, die für die HU erforderlich ist, ist die Technik frei von Modifikationen.

Für einen Jeep ist der Antriebsstrang bemerkenswert trocken. Motor und Differentiale waren augenscheinlich sogar weitgehend frei von Schwitzöl, das lediglich am Verteilergetriebe in etwas größerer Menge (aber immer noch im Rahmen) auszumachen ist. Im folgenden Video kann der Motorlauf, der frei von Störgeräuschen ist, überprüft werden:

Wird der Jeep verkauft, bekommt er zuvor eine frische Hauptuntersuchung. Die Zulassung zum Oldtimer hat der Jeep bereits vor Jahren bestanden. Das Gutachten hierzu als auch der letzte Hauptuntersuchungsbericht kann in der nachfolgenden Technik-Galerie eingesehen werden.

Wer wirklich ein Fahrerlebnis sucht, das weit weg von dem komfortabler, moderner Autos ist und Spaß daran hat, sich in der freien Natur auszutoben und auch vor Dreck nicht zurückschreckt, sollte sich diesen Jeep CJ3B ansehen. Da das ikonische Aussehen den Blick eines jeden Passanten auf sich zieht, sollte man allerdings nicht allzu schüchtern sein.

 

Obwohl das Fahrerlebnis sehr rustikal und nicht gerade von Komfort geprägt, macht jede Fahrt einen Heidenspaß; einen Eindruck davon erhalten Sie im folgenden Video. Wenn Sie das gerne selbst erleben wollen, kontaktieren Sie uns!

 

Die Beschreibung des angebotenen Fahrzeugs basiert auf den Aussagen des Verkäufers, der diese nach bestem Wissen und Gewissen getätigt hat. Wir stellen kritisch und detailliert Fragen, um uns vom Zustand des Fahrzeugs zu überzeugen. Zusammen mit der ausführlichen Fotodokumentation ist das Inserat so akkurat wie möglich. Trotz alledem sind Interessenten selbst verantwortlich, sich in letzter Instanz persönlich mit der erforderlichen Sorgfalt von der Beschaffenheit des Fahrzeugs zu überzeugen. Nutzen Sie bei Anmerkungen und Fragen bitte die Kommentarspalte. Bei Interesse an einer Besichtigung kontaktieren Sie gerne den Verkäufer oder uns.  Wenn es sich bei dem Verkäufer um eine Privatperson handelt, wird eine Sachmangelhaftung ausgeschlossen. Der Ausschluss der Sachmängelhaftung gilt nicht im Falle des Vorsatzes, grober Fahrlässigkeit, Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie bei gewerblichen Verkäufern.

Covid-19: Beachten Sie im Falle einer Besichtigung bitte unbedingt die Einhaltung des Mindestabstands und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz. Sehr gerne richten wir für Sie alternativ auch ein Video-Meeting ein, um jegliches Ansteckungsrisiko zu vermeiden.

Teilen Sie dieses Inserat!

Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on twitter

Fahrzeugdaten

Lot

000030

Preis

14.400 €

Anbieter

wolf

Verkaufstyp

privat

Standort

Detmold, PLZ: 32756

Fahrgestellnummer

453GB226626

Anzahl der Vorbesitzer

3

Laufleistung

53.000 km

Farbe

Grün

Hubraum

2200 ccm

Leistung

72 PS

Nächste HU/AU

11/2021

Provision

Sie wählen die Provision!
(1 – 7 % vom Höchstgebot)

Interessiert an einer Besichtigung? Vereinbaren Sie einen Termin!

Schreiben Sie bei Fragen und Anmerkungen gerne einen Kommentar