2001 Opel Speedster 2.2

1985 Civic CRX AF (12)

Dieser Opel Speedster 2.2 ist eine limitierte Sportwagenkoryphäe, die sich technisch in einem gutem Zustand befindet und optisch leicht modifiziert wurde. Das Fahrzeug ist die Nr. 1735 von 7207 gebauten Exemplaren (2.2 und 2.0 Turbo). Mit einer Laufleistung von lediglich 55.000 km und vier Vorbesitzern ist evident, dass das Fahrzeug in den beinahe 20 Jahren seit der ersten Zulassung nur für besondere Ausfahrten verwendet wurde.

Es handelt sich um das Modell mit dem 147 PS starken 2.2-Liter-Saugmotor der GM Ecotec Motorenfamilie, an deren Entwicklung Lotus maßgeblich beteiligt war und die für ihre Zuverlässigkeit bekannt ist. Im Gegensatz zur Speedster-Variante mit Turbomotor ist der Speedster mit Saugmotor noch leichter (60 kg!), agiler und puristischer. Außerdem bringt er den Fahrer bei widrigen Bedingungen nicht so leicht in prekäre Situationen, was beim Turbo häufiger mit einem Unfall endete.

Der Speedster basiert zwar auf der Lotus Elise, aber es gibt in der Realität kaum Gleichteile. So ist auch das Exterieur komplett anders gestaltet; manche würden sogar behaupten, der Speedster sei das schönere Fahrzeug.

Dieser Speedster ist in elegantem Silber metallic (Farbcode 2OU) lackiert, was einen schönen Kontrast mit der radikalen Form ergibt. Abgesehen von wirklich wenigen Steinschlägen und Lackmängeln an den Türkanten, ist der Lack in sehr gutem Zustand. Selbst im an den Unterseiten von Front- und Heckschürze gibt es kaum Kratzer. Zum Schutz der Fahrzeugfront verfügt diese über eine transparente Schutzfolie. In den vorderen Scheinwerfern bildet sich jeweils ein wenig Kondensat. Die hinteren Leuchten sind davon nicht betroffen. Ein Rücklicht hat jedoch einen Riss an einer Seite, der das Material aber nicht vollständig durchdringt.

Das Fahrzeug ist unfallfrei, was eines der wichtigsten Kriterien beim Speedster-Kauf darstellt.Grund dafür ist, dass das Aluminiumchassis nicht repariert werden darf, sodass selbst kleinere Unfälle oft mit Totalschäden enden. Die Spaltmaße sind unauffällig und entsprechen dem Standard der Lotus-Verabreitungsquaität. Eine Nachlackierung des Fahrzeugs ist dem Verkäufer nicht bekannt. Das schwarze Stoffverdeck ist in einwandfreiem Zustand; der Verdeckstoff wurde kürzlich ersetzt. Dieser Speedster wurde nicht mit dem optionalen Hardtop konfiguriert.

Das Äußere des Speedsters wurde dem Turbomodell nachempfunden: Es sind der Kühlergrill ohne Mittelstrebe, der Heckspoiler und die Frontlippe des Turbos verbaut. Zum kompletten Turbolook fehlen nur die vergrößerten seitlichen Lufteinlässe und die Turbo-spezifischen Felgen. Die originalen Opel-Embleme und die Modellbezeichnung wurden für einen cleanen Look entfernt.

Das Fahrzeug steht auf den originalen 17-Zoll-Felgen, die schwarz lackiert sind. An der Vorderachse trägt der Speedster die eigens für Ihn entwickelten Reifenfabrikat Bridgestone Potenza RE040 in der Sondergröße 175/55 R17. Die Reifen haben noch gutes Profil und sind aus dem Jahr 2017. Ebenfalls aus dem Jahr 2017 stammen die Hinterreifen des Fabrikats Continental ContiSportContact5 in der Größe 225/45 R17. Auch sie verfügen noch über ein fast neuwertiges Profil. Die stark unterschiedlichen Reifengrößen wurden von Opel gewählt, um den bei Mittelmotorfahrzeugen auftretenden Effekt des plötzlichen Lastwechselübersteuerns zu verringern.

Das auf das Wesentliche reduzierte Interieur ist ebenfalls in guter Verfassung. Dieser Speedster wurde mit aufpreispflichtigen schwarzen Ledersitzen geordert, die grundsätzlich in guter Verfassung sind. Lediglich der Fahrersitz ist an der linken Seitenwange minimal durchgescheuert. An der rechten Seitenwange sieht man erste Scheuerspuren, aber das Material ist noch intakt.

Der sehr breiten Schweller zeigt auf der Fahrerseite einige Kratzer durch das Ein- und Aussteigen. Der in äußere in Teil in Wagenfarbe wurde ebenfalls mit einer Schutzfolie wie die an der Fahrzeugfront geschützt. Auf den schwarzen Flächen sieht man jedoch ein paar Kratzer. Auch an der Verkleidung der Lenksäule und an anderen Flächen des Einstiegsbereichs sind Kratzer zu finden. Die Beifahrerseite ist davon kaum betroffen. Bis auf normale Gebrauchsspuren ist das Interieur ansonsten frei von Schäden.

Bis auf wenige Ausnahmen ist das Interieur im Originalzustand. Einige Teile wurden passend zur schwarzen Lederausstattung ebenfalls schwarz lackiert. Das originale Dreispeichenlenkrad ist mit einem Emblem versehen, das das originale Opel-Emblem ersetzt. Die Aluminiumstrebe mit den dreieckigen Aussparungen, die den Boden mit dem Armaturenbrett verbindet, ist ein optionales Zubehörteil von Opel und verfügt über Leuchten für den Innenraum. Die größte Modifikation des Interieurs stellt das Soundsystem dar. Es wurde ein Subwoofer des Typs Pioneer TS-WX11A im Beifahrerfußraum installiert. Passend dazu wurde das Originalradio durch eines von Sony ersetzt. Auch die übrigen Lautsprecher wurden mutmaßlich angepasst (“Canton” Embleme sind sichtbar), garantiert werden kann dies jedoch nicht. Via einer kabelgebundenen Fernbedienung lassen sich einige Einstellungen am Soundsystem vornehmen.

Die Technik ist nach 55.000 km noch unverbraucht. Das Fahrzeug kommt mit einer neuen, mangelfreien Haupt- und Abgasuntersuchung bei Verkauf. Der Speedster ist scheckheftgepflegt, und die komplette Historie mit allen Rechnungen ist dokumentiert. Sogar die Neuwagenrechnung und der originale Prospekt liegen dem Wagen bei. Der letzte Service wurde beim Opel-Vertragspartner im März 2018 bei einem Kilometerstand von 50.201 km durchgeführt. Vor der Übergabe wird noch eine frische Batterie eingebaut und ein Service inkl. Fahrzeugaufbereitung durchgeführt.

Auch die üblichen Schwachstellen des Speedsters wurden geprüft. Die Unterdruckleitungen des Bremskraftverstärkers, die Kunststoffendstücke des Kühlers und der Ausgleichsbehälter sind frei von Rissen. Alle sichtbaren Fahrwerkselemente befinden sich ebenfalls in gutem Zustand. Der Motor hat keine Probleme mit der Steuerkette, wie es gelegentlich bei diesem Motortyp der Fall ist. Mit dem folgenden Video können Sie sich selbst vom Motorlauf überzeugen:

Der Speedster ist ideal, wenn man einen Landstraßenräuber oder ein Tracktool mit bemerkenswerten fahrdynamischen Anlagen sucht. Nicht umsonst wird der in England bei Lotus produzierte Speedster intern Lotus Type 116 genannt, was den Speedster zum Ahnen der renommierten Sportwagenschmiede macht. Als limitiertem Fahrzeugmodell steht dem Speedster wohl eine Zukunft als gefragter Youngtimer bevor.

Teilen Sie dieses Inserat!

Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on twitter

Fahrzeugdaten

Lot

000006

Anbieter

Autohaus Vortkamp GmbH

Verkaufstyp

gewerblich

Standort

Gronau (Westf.), PLZ: 48599

Fahrgestellnummer

W0L0EAR972N002249

Anzahl der Vorbesitzer

4

Laufleistung

55.000 km

Farbe

Silber Metallic [2OU]

Hubraum

2198 cm³

Leistung

147 PS

Nächste HU/AU

02/2023 (neu)

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Erfahren Sie als Erstes von neuen Fahrzeugen!